Gefahrenquellen erkennen und ausschalten

Gefahrenquelle Gefahr für den Nymphensittich Vermeiden der Gefahr
Offene Türen Der Nymphensittich nutzt sie als Beobachtungswarte, Füße werden eingeklemmt. Immer ein Auge auf den Vogel haben, Türe nicht zuschlagen oder Türe zulassen.
Fußboden, herumliegende Kleidung Nymphensittich verkriecht sich in der Kleidung, versehentliches Drauftreten Gewöhen sie sich an, vorsichtig zu gehen. Lassen sie nichts rumliegen.
Gefäße, die mir Wasser gefüllt sind. Rutschen oder Fallen in das gefüllte Gefäß: Ertrinken Wassergefüllte Gefäße abdecken.
Offene Schränke, Schubladen Vogel wird versehentlich eingesperrt. Möbel immer geschlossen halten und öfters nachkontrollieren.
Gifte wie Alkohol, Bleistifte, Filzschreiber, Tinte, Gwürze, Leim, Klebstoffe, Lacke, Plastik, Putzmittel, Pflanzendünger, Lösungsmittel Vergiftung. All diese Stoffe unerreichbar für den Nymphensittich platzieren.
Herdplatten, Bügeleisen, offene Feuer, Kerzen Verbrennung beim Anfliegen. Vögel im Käfig lassen.
Pralle Sonne, überhitztes Auto Hitzschlag ,Kerislaufkollaps. Schattenplatz, lüften.
Spitze Gegenstände, Kakteen Verletzungen, Blutverlust Keine Kakteen im Vogelzimmer. Keine spitzen Gegenstände liegen lassen.
Offenes Fenster Vogel entfliegt, tot Fenster zulassen, nur wenn die Vögel im Käfig sind öffnen. Fenstergitter.
Giftige Pflanzen Vergiftung Keine giftigen Pflanzen im Vogelzimmer aufstellen.
Elektrische Geräte Verbrennungen, Stromschlag durch Kabel benagen. Unreichbar platzieren, Kabel sicher abdecken
Fliegenfänger Verkleben des Gefieders und des Schanbels. Keine Fliegenfänger in der Nähe des Vogels benutzen.