Die Ernährung

Die Ernährung von Nymphensittichen ist durch das im Handel erhältliche Großdittich- beziehungsweise spezielle Nymphensittichfutter einfach. Allerdungs osollten sie nicht nur Fertigfutter anbieten. Zu Mangelerscheingungen kann es kommen, wenn nicht die entsprechenden Zusätze gegeben werden. Nymphensittichewählen sich  aus dem Angebot an Ergänzungsfutter das aus, was sie besonders gern mögen. Darum muss man Vögeln, auch eine reiche Palette an Grünzeug anbieten. Die Voelieben ihres Vogels werden sie schnell erkennen, denn er wird die Nahrung ablehnen, die ihm nicht schmeckt. Sie sollten allerdings ihre Versuche nicht zu schnell aufgeben, denn vor allem Jungvögel brauchen oft längere Zeit  bis sie sich an für sie neue Futterstoffe gewöhnt haben. Doch ihre Neugier lässt sie probieren, was Altvögel seltener tun. Wenn sie ihre Nymphensittiche neu haben, fragen sie den Vorbesitzer, ob er ihnen nicht ein bisschen von dem alten Futter mitgeben kann. Damit sie es erstmal mit ihren Futter mischen und dann mehr und mehr nur noch ihr Futter nehmen, denn eine zu schnelle Futterumstellung kann bei jungen Vögel zur Futterverweigerung oder zu Durchfall führen.