Ist der Nymphensittich der richtige Vogel für mich?

  1. Nymphensittiche sind Schwarmvögel, deshalb sollte man sie mindestens zu zweit halten. Trotzdem brauchen sie ihre tägliche Zuwendung und Abwechslung. Sind sie bereit, die entsprechenden Lebensbedingungen zu bieten?
  2. Nymphensittche werden bei guter Pflege durchschnittlich 20Jahre alt, können sie so lange für ihr Tier  sorgen?
  3. Nymphensittiche brauchen einen großen Käfig oder eine Zimmervoliere. Beides ist sehr teuer. Auch das Futter und die vielleicht antreffenden Tierarztkosten sind sehr teuer. Haben sie diese Ausgaben beachtet?
  4. Die Vögel brauchen täglich neues Futter und Wasser. Der Käfig muss mindestens 1x in der Woche gut gereinigt werden. Haben sie die nötige Zeit ?
  5. Beim Freiflug werden des öfteren  Möbel und Einrichtung verschmutzt oder angeknabbert. Können sie das akzeptieren?
  6. Kinder verlieren häufig schnell das Interesse an ihrem Wunschtier. Sind sie bereit das Tier in diesem Fall zu übernehmen? 
  7. Haben sie einen zuverlässigen Pfleger, wenn sie mal nicht dar sind, der die Vögel übernehmen kann? 
  8. Vertragen sich die schon vorhandenen Tiere mit den Vögeln?
  9. Nymphensittiche können manchmal ganz schön laut sein stört sie oder ihren Vermieter das?
  10. Haben Mitbewohner ihres Hauses eine Gefiederstauballergie, eine Abneigung gegen Vögel oder ein starkes Ruhebedürfnis?

 

 

 

 

Wo kaufen?

Zoohandel

Bei dem Kauf in der Zoohandlung weiß man nicht wo der Vogel herkommt und das Alter ist meistens nicht bekannt oder wird falsch weitergegeben. Das Geschlecht des Nymphensittich ist meisten auch falsch oder nicht bekannt.  

Mein erster Nymphensittich (Nele) kommt auch aus der Zoohandlung, mir wurde gesagt, dass er eine Henne sei später hat sich dann heraus gestellt das er ein Hahn ist!

 

Abgabetiere

Bei den meisten Tieren ist das Alter und das Geschlecht schon bekannt und sie werden als Paare vermittelt. Abgabetiere sind besser für Anfänger geeignet, den man hat keine Probleme mehr bei der Vergesellschaftung und die meisten sind schon zutraulich.

 

Züchter

Man sollte sich den Züchter gut aussuchen und am besten die Käfige angucken, wenn die Käfige unrein, überfüllt oder ihnen was anderes negatives Auffällt, sollten sie keine Tiere bei diesem Züchter kaufen, auch nicht aus Mitleid! Wenn sie mehrere Zuchtstätten angeguckt haben können sie sich später für ihren Favoriten entscheiden. Wenn der Züchter sich auskennt kann er das Geschlecht schon bei den Jungtieren erkennen, aber nicht indem er das Becken abtastet, sondern er kennt sich mit der Vererbungslehre aus.  Seriöse Adressen von guten Züchtern kann man in Vereinen, Foren und im Internet finden.